So geht Marketing in Krisenzeiten!

Marketing in Krisenzeiten

Abgesagte Messen, Lieferengpässe, wegbrechende Aufträge und vor allem die Unsicherheit, wie und wann es weitergeht: Die Coronakrise hat im Frühjahr 2020 nahezu alle Unternehmen vor unerwartete Herausforderungen gestellt. Onlinekonferenzen statt Dienstreisen, Videocalls und Social Media anstelle von Messebesuchen – die Kommunikation mit Ihren Kunden wird sich auch nach Corona langfristig verändern.

Glücklicherweise gibt es Wege, mit Krisensituationen wie diesen umzugehen, wenn auch keine Patentrezepte für jedes Unternehmen. In vielen Brachen wie in der Gastronomie und Hotellerie werden die Ausfälle kaum zu kompensieren sein, für andere Unternehmen eröffnen sich neue Chancen. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Möglichkeiten Marketing und Vertrieb nutzen können, selbst wenn persönliche Zusammenkünfte nur eingeschränkt möglich sind und die Umsätze einzubrechen drohen.

Schaffen Sie mit Ihrem Marketing virtuelle Nähe

Die Zauberformel lautet: Schaffen Sie virtuelle Nähe. In Zeiten des Social Distancing gilt es umso mehr, (digitale) Netzwerke aufzubauen und zu pflegen. Sprechen Sie Kunden, Interessierte und Geschäftspartner dort an, wo sie gut zu erreichen sind – im World Wide Web.

Potenzielle Interessenten in digitaler Umgebung treffen

Smartphones, Tablets, Laptops und PCs befinden sich im Dauereinsatz, denn per Internet sind Kundenkontakte und Geschäftsabschlüsse weiterhin uneingeschränkt möglich. Genau jetzt ist die richtige Zeit gekommen, um digitale Strategien zu entwickeln – und, falls notwendig, zügig nachzurüsten.

Für E-Commerce-Brands ist die Nutzung der Social-Media-Kanäle elementarer Bestandteil des Geschäftsmodells. Der Mittelstand und große Teile des stationären Handels entdecken gerade erst das Potenzial von Facebook, Twitter, Instagram und ähnlichen Plattformen. Wer die Digitalisierung bisher verschlafen hat, steht nun nicht nur im Hinblick auf Homeoffice-Phasen vor grossen Herausforderungen.

Derzeit erreichen Sie online so viele Menschen wie nie zuvor

Nutzen Sie die Chance und signalisieren Sie Ihren Kunden auf den Social-Media-Kanälen, dass Sie die Wünsche, Ängste und Nöte Ihrer Kunden kennen und nützliche Lösungen anzubieten haben. Über die sozialen Medien und Unternehmensblogs schaffen Sie eine persönliche Bindung zu Ihren Kunden. Reagieren Sie aktiv auf Kommentare und Direktnachrichten, bewerten Sie Ihre bisherigen Verkaufsargumente neu und passen Sie die Absatzstrategien gegebenenfalls an.

Richten Sie Ihre Unternehmenskommunikation darauf aus, Ihre Community zu unterstützen, zu informieren, zu inspirieren und auch – mit Gespür für aktuelle Bedürfnisse und Interessen – zu unterhalten.

Das bedeutet konkret:

Ändern Sie Ads und Posts mit Inhalten, die im Zusammenhang mit der aktuellen Situation negative Assoziationen hervorrufen könnten. So ist unter anderem bei gedanklichen Verknüpfungen mit Einsamkeit oder Kurzarbeit äußerste Vorsicht geboten.

Geben Produkte oder Dienstleistungen es her, fokussieren Sie auf Mehrwerte, die Ihr Angebot in der aktuellen Krise attraktiv machen. Erreichbarkeit, Zuverlässigkeit und Zuversicht werden derzeit besonders geschätzt. Aktionismus oder Brüche mit dem bisher üblichen Kommunikationsstil sind dabei zu vermeiden.

Social-Media-Marketing als Antwort auf die Krise

Die aktuelle Krise ist auch eine einmalige Chance. Zögern Sie nicht, verstärkt auf digitale Prozesse und Onlinemarketing zu setzen. Eine aussagekräftige, klar positionierte und authentische Präsenz in den sozialen Medien kann der Schlüssel zum Erfolg sein.

Positionieren Sie sich gut sichtbar auf den passenden Social-Media-Kanälen. Suchen Sie auf diesem Weg den Dialog zu Kunden, Interessenten, Geschäfts- und Netzwerkpartnern.

Schaffen Sie es, sich, Ihre Kunden und die Follower glaubwürdig durch die Krise zu navigieren, wird Ihr Unternehmen nachhaltig als kompetenter Partner wahrgenommen. So bleiben Sie langfristig im Gedächtnis. Geschicktes Social-Media-Marketing spielt dabei die zentrale Rolle.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Social Media für Ihr Unternehmen nutzen können, wenden Sie sich bitte per Mail an info@unternehmensberatung-fuleda.de oder Telefonisch an 0561 400 36 456.

Sofort von neuen Blog-Artikeln erfahren?

Sie erhalten künftig unsere neuesten Blog-Artikel automatisch in Ihr Postfach, sowie zahlreiche kostenlose Tipps und Informationen rund um die Themen Marketing und Strategie. Sollte Ihnen unser Newsletter nicht gefallen, können Sie ihn mit einem Klick wieder abbestellen.

Mit dem Senden Ihrer Daten erklären Sie sich mit der Verarbeitung gemäß unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

2020-11-24T10:58:57+00:00

Leave A Comment